Inszenierung a la „car“ – Akt im Autoskulpturenpark

040A7783_3_web

Der Autoskulpturenpark Neandertal an sich ist ja bereits eine einmalige Location. Fügt man dieser ein noch einmaliges Model  hinzu, dann ergibt sich eine fantastische Mischung für einen inspirierenden Tagesworkshop.

Die Teilnehmer inszenieren Model XY  im situativen Kontext des Autotoskulpturenparks inmitten der morbieden Automobile. Kontrastierend zu den verfallenden Traumwagen wird Model XY in diversen Outfits mit mehr und oft auch weniger oder webiger Lack, Leder oder Latex inszeniert. Dabei geht es thematisch in erster Linie um Faktoren wir Lichtführung on location – also das kreative Mischen von Tages- und Kunstlicht -, Modelführung und -positionierung bei aktiver Vorder- und Hintergrundgestaltung sowie das kreative Spiel mit Schärfe- und Unschärfe. Dozent ist Dirk Böttger, Fotofachredakteur und Canon-Trainer.040A7889_1_web

Die Sujets, die dieser Workshop abdeckt reichen von Porträt bis Halb-Akt. Zum Einsatz kommen dabei neben Model XY, kompakte Ranger Q Generatoren mit verschiedenen Lichtformern in Kombination mit Reflektoren von California Sunbounce und Nebenmaschine für kreative Blitzlichtgestaltung. Der Workshop steht Anwendern aller Kamerasysteme zur Verfügung. Dank der Kooperation mit der Canon academy können alle Teilnehmer auf Leihequipment aus dem aktuellen EOS-Portfolio zurück greifen. Damit ist gewährleistet, das alle Teilnehmer auch Aufnahmen mit Offenblenden von 1,2 bis 1,8 machen können oder auch mal die Ästhetik eines TS-E Objektivs im Sinne einer kreativen Bildgestaltung nutzen können.

Das professionelle Lichtequipment steltl Hensel.

 

 

DETAILS

Termin: 18. Juni 2017, 14 bis 19 Uhr

Dauer ca. 5 Stunden

Dozent: Dirk Böttger (Fachautor und Canon Trainer)

Model: 040A1496_web

Ort: Autoskulpturenpark Neandertal

Teilnehmerzahl: maximal 8 Teilnehmern, Mindestteilnehmerzahl 6 Teilnehmer

Kursgebühr : 189,- €

(nichtkommerzielle Bildrechte incl., Fotolizenz, Modelhonorare)

Buchung über unser ONLINE Buchungssystem

Merken

Merken

Merken

Bitte teilen

2 Gedanken zu „Inszenierung a la „car“ – Akt im Autoskulpturenpark“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.